Artikel: "Handballcup: Urteil des CAS"

Handballcup: Urteil des CAS wirkt sich massiv auf Final Four aus

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat in seinem Urteil von letzter Woche das neu ausgetragene Asien-Olympiaqualifikationsturnier der Frauen mit Sieger Korea, das aufgrund einer IHF-Entscheidung angesetzt wurde, als ungültig erklärt. Dies wiederum bringt mit sich, dass Kasachstan - wie ursprünglich ermittelt - nun doch als Fixstarter an den Olympischen Spielen teilnehmen wird und Korea somit nicht direkt für die Olympischen Spiele qualifiziert ist, sondern von 28. bis 30. März (zeitgleich mit dem Cup Final Four) ein Olympia-Qualifikationsturnier bestreiten muss. Da Deutschland und Ungarn ebenfalls in der Olympiaqualifikation engagiert sind, kann Hypo NÖ 1 keine Mannschaft für das Cup-Final-turnier stellen, da die Spielerinnen für die jeweiligen Nationalteams abgestellt werden müssen.
Daraus ergibt sich, dass das Semifinale Hypo 1 - McDonald´s Wr. Neustadt, das Spiel um Platz 3 sowie das Frauen-Finale leider nicht im Rahmen des Cup-Final Four in Stockerau ausgetragen werden können. Nur das Semifinalspiel Hypo 2 gegen MGA Handball wird im Rahmen des Final Four (mit geänderter Beginnzeit Samstag,16:00 Uhr, neuer Terminplan siehe Events) in Stockerau über die Bühne gehen. Die Herren-Spiele sind davon nicht betroffen und finden planmäßig statt.

zurück